News

Am:

Nach sehr langer Zeit der Planung und Umsetzung können wir heute endlich stolz unsere neue Homepage präsentieren. Der Weg bis hierher war nicht immer einfach, aber nachdem wir alle Ideen und Meinungen zusammgebracht, Ansätze verworfen und das Beste rausgefiltert haben, können wir nun einen Internetauftritt mit einer Menge Highlights vorweisen.
Zu finden sind umfassende Informationen zu allen Bereichen des Coswiger Kinderzentrum e.V. zum Kiz-Coswig,
Kiz-Treff Weinböhla, arriba - Tanz und Fitnesskeller, Kindertaggesstätte Sonnenkäfer und außerdem noch Bildergalerien, Downloads zu wichtigen Dateien und vieles vieles mehr. Die beiden Web-Adressen Kiz-Coswig.de und arriba-Fitness.de sind ab sofort in einheitlichem Design vorhanden, sodass nun alle Informationen zentral abgerufen werden können.
Vielen Dank an alle die zu diesem Projekt beigetragen haben und Texte schrieben oder sich anderweitig engagiert haben sowie der Rednick Mediengestaltung für die Gestaltung der Seite.

Am:

Es ist geschafft: 38 SchülerInnen beendeten kurz vor den Weihnachtsferien ihre Arbeiten zur Neugestaltung des Speiseraumes an der Mittelschule Kötitz. Die Ideen zur Neugestaltung des Speiseraumes entwickelten sie selbst. Motive, Farben und Formen aus der asiatischen und afrikanischen Kultur beherrschen nun die Wandgestaltung.
Dabei entwickelten die Schülerinnen Fähig- und Fertigkeiten, bei der gemeinsamen Arbeit erfolgreich mit ihren Mitschülern aus anderen Kulturkreisen zu agieren und interkulturelle Kompetenzen zu entwickeln. Das Kreativprojekt wurde finanziert aus dem Bundesprogramm "VIELFALT TUT GUT - Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie".
Unterricht und außerunterrichtlicher Bereich wurden mit diesem Projekt wieder erfolgreich zwischen den Kooperationspartnern Schule und KIZ miteinander verknüpft. Der Speiseraum sieht nun richtig gemütlich aus und wird zukünftig nicht nur in der Mittagszeit sondern auch für andere Veranstaltungen der Klassen nutzbar sein.

Am:

Am 01. Dezember 2008 wurde im Blockhaus Dresden von der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien zum dritten Mal gemeinsam mit den Sächsischen Staatsministerium für Kultus der Medienpädagogische Preis 2008 verliehen. Ausgezeichnet wurden wieder innovative und herausragende Medienprojekte. Am Wettbewerb teilgenommen haben Schulen, Vereine und Einrichtungen aus ganz Sachsen. Auszeichnungen erhielten die jeweils drei besten in den Kategorien "Schülerradio", "schulische Projekte" und "nichtschulische Projekte" mit Preisgeldern von insgesamt 15.000 Euro. Mit großer Spannung erwarteten die Vertreter unserer Schule, besonders natürlich der Verfasser des Gedichtes Kirk Lippach und der Komponist Hannes Tuchel, die Bekanntgabe der Preisträger in der Kategorie "schulische Projekte". Eingereicht war das unter der Leitung von Frau Balk im Schuljahr 2007/2008 erstellte Filmprojekt der Klasse 10 "Liebe geht über Grenzen - vom Gedicht zum Musikclip".
Riesenjubel dann bei dem Satz "den 2. Platz dotiert mit 2.000 Euro in der Kategorie "schulische Projekte" für die Mittelschule Kötitz. In der Laudatio wurde dazu unter anderem folgendes ausgeführt: "Dieses Projekt zeichnet sich organisatorisch durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Schülern einer 10. Klasse mit dem "Kinderzentrum Coswig e.V." sowie der "Medienwerkstatt Dresden e.V." aus.
Eingebunden in die Projektarbeit waren außerdem noch die Videothek Coswig, das Tonstudio "newart" sowie die Kirchgemeinde der Peter-Pauls-Kirche Coswig. Allein dieser damit in Verbindung stehende immense organisatorische Aufwand hat eine Produktionszeit von einem halben Jahr erfordert. Aufwand und Ergebnis stehen jedoch in einem adäquaten Verhältnis und haben die Jury veranlasst, diesem Medienprojekt einen zweiten Preis zuzuerkennen.
Verbunden wurden im - hier tatsächlich multimedialen - Projekt auf ästhetisch sehr ansprechende und emotional berührende Weise Lehrplaninhalte der Fächer Deutsch und Musik. Ausgehend von einem ergreifenden Liebesgedicht des Kirk Lippach, das mit einem letalen Ausgang verbunden ist, wurde dazu eine schlichte, schöne Melodie komponiert, instrumentiert und von den Schülern selbst vorgetragen. Das alles geschieht völlig unsentimental, dennoch einprägsam und in einer dem Ernst des Themas angemessenen Art und Weise. Der hier zur Rede stehende Videoclip ist ein gelungenes Beispiel dafür wie intensiv und emotional nachvollziehbar sich Jugendliche mit Gegebenheiten ihrer Lebenswelt auseinandersetzen können.In Coswig und Umgebung hat der Wettbewerbsbeitrag bei öffentlichen Aufführungen bereits großen Beifall gefunden. Wir schließen uns hier heute dieser hohen Wertschätzung an und gratulieren allen Beteiligten zum zweiten Preis sehr herzlich.

Am:

Unter diesem Motto haben wir viele Gäste eingeladen. Wir haben uns besonders darüber gefreut, dass Herr Oberbürgermeister Neupold, Herr Dezernent Hellfritzsch, viele Coswiger Stadt- und Weinböhlaer Gemeinderäte, Schulleiter, Lehrer, Eltern, Großeltern, Sponsoren, ehemalige KIZ-Mitarbeiter und viele KIZ-Freunde unsere Einladung angenommen haben.Wir präsentierten innerhalb unserer KIZ-Show so vieles, wie z.B. Showtanz, Gesang, Theater, Artistik, Sport und Spiel. Am Programm beteiligten sich alle KIZ-Einrichtungen, die Kindertagesstätte "Sonnenkäfer", der KIZ-Treff Weinböhla, arriba-Tanz und Fitnesskeller, und das KIZ Coswig mit seinen Partnern aus der Leonhard Frank Mittelschule und der Mittelschule Kötitz. Moderiert wurde die Show von Josi und Diana. Nach der Show erwartete unsere Gäste ein leckeres Buffet, liebevoll gestaltet von Eltern, Vereinsmitgliedern und SchülerInnen aus beiden Coswiger Mittelschulen mit Ihren Lehrerinnen Frau Heidenreich und Frau Schrader.Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Gratulanten für die lieben Glückwünsche, Blumengrüße, Sach- und Geldgeschenke herzlich bedanken.

Am:

Sehr gespannt verfolgten die jungen Filmemacher der Kötitzer- und der Leonhard Frank Mittelschule in der gestrigen Abschlussveranstaltung den von der Sächsischen Bildungsagentur ausgelobten Schülerwettbewerb "make a video 2007". Im Wettbewerbsprogramm mit anschließender Preisverleihung liefen die von SchülerInnen aus beiden Mittelschulen produzierten Streifen.
Riesengroß war dann die Freude als "Mädchen - was Jungs schon immer wissen wollten" in der Kategorie II, Altersstufe 11-15 Jahre, produziert an der Kötitzer Mittelschule und in der Kategorie III, 16 - 20 Jahre, "Hört was ich nicht sage", produziert an der Leonhard Frank Mittelschule jeweils den ersten Platz erreichten.
Die Vertreter beider Filmteams nahmen glücklich ihre Preise, eine Erinnerungsurkunde und einen Geschenkgutschein in Empfang und freuten sich riesig über den Erfolg ihrer Arbeit.